#zweite Damen feiert Meisterschaft in der Sachsenliga

#zweite Damen feiert Meisterschaft in der Sachsenliga

8bb4938c-1e86-4788-9f89-67b91d7b8851

Mit Regenwetter starteten wir heute in Richtung Dresden zu unserem Spiel gegen Motor Mickten. Dieses konnte unsere Stimmung jedoch nicht trüben. Mit bester Laune, großer Motivation und einem vollen Kader kamen wir an der Halle an, im Hinterkopf die Chance heute den Aufstieg klar zu machen.

Nach dem ersten verlorenen Satz, waren wir uns immer noch einig, dass noch nichts verloren ist. Ganz nach den Worten unseres Trainers: "eine wirklich gute Mannschaft verliert den ersten Satz." Das zeigten wir ihm auch, denn danach gab es kein Halten mehr. Mit einer konstanten Annahme, cleveren Zuspielen und harten Angriffen konnten wir den Sack zu machen und das Spiel mit 3:1 (21:25, 25:17, 25:22, 25:19) für uns entscheiden. Danke an Motor Mickten für das schöne und spannende Spiel und dass ihr es uns nicht ganz zu leicht gemacht habt.

Nun gibt es Grund zum Feiern: Wir können in die Regionalliga Ost aufsteigen!!

Trikotspieltag bei den L.E. Volleys

Trikot-Spieltag bei den L.E. Volleys

Kopie von WochenTeaser
Leipziger Volleyballmannschaften aufgepasst! Ihr wollt beim nächsten Bundesligaheimspiel der L.E. Volleys am 16. März 2024 um 20 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße dabei sein? Dann schnappt euch eure Teamkollegen, werft euch die Mannschaftstrikots über und genießt kostenfrei Bundesligavolleyball!

Ihr solltet mindestens 6 Mannschaftsmitglieder sein und am Spieltag mit eurem Volleyball-Mannschaftstrikot in die Halle kommen. Das Ganze funktioniert nur mit vorheriger Anmeldung unter katja.weisse@le-volleys.de und richtet sich an alle umliegenden Volleyballvereine aus dem Großraum Leipzig.

Wir freuen uns auf euch!

Regionalmeisterschaft U18 Männlich in Dresden

Regionalmeisterschaft U18 Männlich in Dresden

1

Am Sonntag waren die U18 Boys mal wieder Unterwegs, um sich ihr Ticket zur Deutschen Meisterschaft zu sichern. Im ersten Spiel ging es aufs Feld gegen den VC Dresden. Der VC hat uns von Anfang an mit allen Mitteln unter Druck gesetzt. Sowohl in der Annahme als auch im Angriff oder in der Verteidigung haben wir keine Lösungen gefunden. Hiermit ging der erste Satz, auch wenn es knapp aussah, deutlich an Dresden. Durch ein mutiges Auftreten sind wir besser im zweiten Satz reingekommen und konnten uns diesen dann auch sichern. In Satz drei hat Dresden nochmal eine Schippe draufgelegt und wir mussten uns mit einem 1:2 Verlust zufriedengeben.

Spiel zwei und drei, jeweils gegen Gotha und Erfurt, gingen deutlich 2:0 zu unseren Gunsten aus. Hiermit war die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften für die L.E. Volleys gesichert. Im parallellaufenden Spiel drei standen sich Dresden und Gotha gegenüber. Wenn Gotha gewinnt, würde sich Erfurt für die DM qualifizieren. Wenn Dresden gewinnt, geht es für Dresden weiter zur DM. Im spannendsten Spiel des Turniers ging es natürlich bis ins Tiebreak. Hier konnte sich mit einer beeindruckenden Leistung der VC Dresden verdient das Ticket für die Deutsche Meisterschaft sichern.

Wir freuen uns zusammen mit dem VC Dresden zur diesjährigen DM in Amberg zu fahren.

Lieben Dank nochmal an den VC Dresden für das gut Organisierte Turnier und natürlich auch an die Eltern die uns in der Halle lautstark unterstützt haben.

Vizemeisterschaft mit Sieg in Rosenheim gefeiert

Vizemeisterschaft mit Sieg in Rosenheim gefeiert

Am vergangenen Wochenende machten wir uns zum letzten Auswärtsspiel der Saison erneut auf den langen Weg nach Bayern. Trotz eines stark dezimierten Kaders fuhren wir nach der unnötigen Niedelage der Vorwoche voller Entschlossenheit und Tatendrang nach Rosenheim. Vielen Dank an unsere Jugendspielerin Emma, die als Backup für die Zuspielposition mitgefahren ist und uns auch auf dem Spielfeld unterstützt hat.
Unser Hauptziel war es, uns mit einem Sieg den Vizemeistertitel vorzeitig zu sichern. Vor Spielbeginn erhielten wir gemischte Nachrichten: Einerseits stand bereits fest, dass wir den 2. Platz der 3. Liga Ost erreicht hatten, da unser direkter Verfolger Sonthofen am Nachmittag eine Niederlage gegen das Meisterteam aus Markkleeberg hatte einstecken müssen. Andererseits musste unser bereits vor Fahrtantritt überschaubarer Kader bedauerlicherweise die Rückenverletzung von Mia verkraften, die dadurch nach dem Einspielen nicht mehr einsatzfähig war.
Dennoch, mit der Gewissheit, dass unser Hauptziel erreicht war, gingen wir befreit und mit Siegeswillen im Hinterkopf ins Spiel. Diese Lockerheit zeigte sich besonders im ersten Satz, in dem wir den Gegner mit starken Aufschlägen und harten Angriffen unter Druck setzen konnten. Wir gaben die Führung über den gesamten ersten Satz nicht aus der Hand und gewannen diesen souverän mit 25:17.

Im zweiten Satz konnten wir jedoch nicht an unsere Leistung anknüpfen. Wir starteten mit einem Rückstand von 1:4 auf Grund vieler Eigenfehler. Eine instabile Annahme erschwerte den Spielaufbau zusätzlich. Trotzdem kämpften wir uns zurück und konnten den Satz knapp mit 27:25 für uns entscheiden.

Der dritte Satz verlief zunächst ausgeglichen. Ab Mitte des Satzes gelang es uns, einen entscheidenden Vorsprung herausarbeiten und den Satz mit 20:25 für uns zu sichern.
Mit diesem 3:0 Sieg krönten wir nicht nur unser Wochenende, sondern untermauerten auch den Vizemeistertitel. Es war eine starke Leistung des gesamten Teams, besonders unter den ungünstigen Vorzeichen.

03:30 Uhr sind wir glücklich und sehr müde wieder in Leipzig angekommen. Ein großes Dankeschön geht hier an unseren Trainer Jan und unseren Co-Trainer Julius, die uns die lange Strecke hin und her sicher gefahren haben.
Nächste Woche steht das letzte Spiel der Saison in der Brüderhalle an. Gegen Erfurt hoffen wir auf eure Unterstützung und wollen gemeinsam das Saisonende gebührend feiern. Spielbeginn ist 17 Uhr.

Auswärts 09.03 Rosenheim

U14 gewinnt Regionalmeisterschaft und Trophy Cup

U14 gewinnt Regionalmeisterschaft und Trophy Cup

20240310_144640 (1)

Mit zwei besonderen Erfolgen ging der letzte Sonntag als Wettkampftag zu Ende. Die U14 männlich der L.E. Volleys kämpfte zeitgleich bei zwei Turnieren an zwei verschiedenen Orten um erfolgreiche Wettkampfergebnisse. Während die erste Mannschaft in der heimischen Leplaystraße zur Regionalmeisterschaft antrat, machte sich das zweite Team zum erstmals ausgetragenen Trophy Cup der U14, einer B-Regionalmeisterschaft ins thüringische Gera auf. Dort konnten die Jungs nach einer Auftaktniederlage gegen Knau alle weiteren Spiele gewinnen und die Goldmedaille mit nach Hause bringen.

Die erste Mannschaft hatte als Sachsenmeister den VC Dresden, der Erfurter VC und den SSV Schmalkalden zu Gast. Mit einem spannenden Spiel gegen Dresden und zwei deutlichen Vergleichen gegen die Gäste aus Thüringen wurden die Jungs Regionalmeister Ost. Zweiter wurde der VC Dresden, die sich nach furioser Aufholjagd gegen den Thüringer Meister aus Erfurt mit 2:1 Sätzen durchsetzten. Damit fahren beide sächsischen Vertreter zur Deutschen Meisterschaft Anfang Mai nach Dachau.

Für die L.E. Volleys spielten im ersten Team Lenny Bier, Oskar Göhler, Oskar Mühlisch, Henry Roscher, Philipp Schlenzig, Neo Schreiber, Ole Schäfer und Anton Wachtel.

In der zweiten Mannschaft spielten Leopold Klimke, Tobias Meding, Julian Pommerenke, Simon Reinhardt, Mads Schleicher, Constantin Spranger und Philipp Wagner.

Vielen Dank an alle Unterstützer, an die Eltern und Großeltern und viel Erfolg bei den nächsten sportlichen Aufgaben.

Leiter des Landesstützpunktes männlich (m/w/d) gesucht!

Leiter des Landesstützpunktes männlich (m/w/d) gesucht!

Trainersuche_template socialmedia

Du willst die besten Volleyballtalente zu Profis machen – dann komm zu den L.E. Volleys und werde Leiter des Landesstützpunktes (m,w,d)!
Die L.E. Volleys sind mit knapp 360 aktiven Mitgliedern der führende Volleyballverein in Leipzig, in dem seit seiner Gründung 2009 leistungsorientierter Volleyball im Herzen der Stadt geboten wird. Die vereinsinterne Perspektive bildet unsere erste Männermannschaft, welche in der 2. Volleyball Bundesliga an den Start geht. Das Herzstück des Vereins stellt unsere Nachwuchsabteilung dar, in der knapp 170 Kinder und Jugendliche regelmäßig auf Punktejagd gehen. Wir sind Träger des Landesstützpunktes Sachsen und wurden wiederholt zum Talentestützpunkt ernannt. Unser erklärtes Ziel ist es, den Nachwuchs zu fördern und sie für unsere erste Herrenmannschaft sowie die nationalen Leistungszentren zu entwickeln. Und dort kommst Du ins Spiel!
Du hast Lust, uns bei der Weiterentwicklung des Nachwuchses zu unterstützen und entscheidend mitzuwirken? Dann haben wir eine interessante Stelle für dich!
Der Landesstützpunkt männlich (LSP) stellt eine wesentliche Säule im Nachwuchsleistungskonzept des Vereins dar. Als hauptamtlicher Stützpunktleiter (m, w, d) betreust du insbesondere die am LSP trainierenden Sportler in den Altersklassen U18/ U20 und wirst sie in enger Abstimmung mit den Profilsportlehrern der Sportschule sowie dem Landestrainer Sachsen individuell aus- und weiterbilden. Dazu gehört neben der Planung, Durchführung und Nachbereitung der Trainingseinheiten ebenso die Wettkampfbetreuung sowie eine individuelle Belastungssteuerung der Sportler. Als Koordinator des LSP ist der Landesstützpunktleiter außerdem für die Weiterentwicklung der Trainer des Vereins verantwortlich. Darüber hinaus verantwortest du das sportliche sowie organisatorische Konzept und die Rahmenbedingungen des Nachwuchsbereichs.

Was solltest du als zukünftiger Stützpunktleiter nach Möglichkeit mitbringen?
- Trainerlizenz Volleyball (mindestens Stufe C) bzw. die - Bereitschaft eine B-Lizenz in naher Zukunft zu erwerben à Aus- und Weiterbildungskosten übernimmt dabei der Verein
- Erfahrung im (leistungsorientierten) Nachwuchsvolleyball
Bereitschaft, die am LSP trainierenden Sportler bei den wöchentlichen (3-4x) Trainingseinheiten sowie zu den am Wochenende stattfindenden Jugendmeisterschaften und Punktspielen des Sonderspielrechts im laufenden Spielbetrieb zu betreuen
- Kooperation und Zusammenarbeit mit den übrigen Trainern, um das vereinseigene Ausbildungskonzept umzusetzen und weiterzuentwickeln

Was wir dir bieten:
- Stelle ist ab sofort zu besetzen
- Unbefristeten Arbeitsvertrag
- 30 Tage Urlaub
- kurze Wege am Arbeitsort Leipzig
- Professionell ausgestatte Trainingsstätten
- Individuell gestaltbares Vergütungsmodell je nach persönlicher Situation
- ein gutes Organisations- und Leistungsumfeld
- Viele Entwicklungsmöglichkeiten z.B. Den Erwerb einer Trainerlizenz über den Verein sowie regelmäßige Weiterbildungen

Bei Fragen oder Interesse steht dir Axel Roscher (axel.roscher@le-volleys.de, 0176-64437290) gern zur Verfügung! Deine Bewerbung sendest du bitte ebenfalls an axel.roscher@le-volleys.de.

U14 der L.E. Volleys in Potsdam erfolgreich

U14 der L.E. Volleys in Potsdam erfolgreich

20240303_155936
20240303_155126

Am vergangenen Wochenende traten die L.E. Volleys mit zwei Teams beim SCP U14 Cup in Potsdam an. Je ein Mädchen- und Jungenteam machten sich auf den Weg in die Landeshauptstadt von Brandenburg, um weitere Erfahrungen für die Regionalmeisterschaften am 10.03.24 zu sammeln. Der Samstag gehörte ganz den Vorrundenspielen. Mit zwölf Sätzen in 6 Spielen war es für beide Teams ein anstrengendes Programm. Mit nur einem Satzverlust gewannen die Jungen ihre Vorrunde souverän, konnten dabei auch konsequent die Spieler durchwechseln, so dass alle 8 Sportler die gleichen Spielanteile bekamen. Die Mädchen landeten in der anderen Staffel auf dem 4. Platz und konnten dabei unter anderem einen klaren Sieg gegen die Mädchen vom Schweriner SC verbuchen. Am Ende kam es, wie es kommen musste. Der Spielplan ergab nach der Vorrunde, dass es im Viertelfinale am Sonntagmorgen zum vereinsinternen Duell kam.

Mit einem recht deutlichen 2:0 Erfolg qualifizierten sich die Jungs für das Halbfinale. Dort wartete mit dem Berliner TSC das stärkste Berliner Team auf die Leipziger. Hochkonzentriert begannen wir den ersten Satz und konnten uns schnell eine Führung herausspielen. Die Gegenwehr im ersten Satz war damit vor dem Aufkeimen gebrochen, so dass dieser Satz schnell auf der Leipziger Seite verbucht werden konnte. Im zweiten Satz erhöhten die Berliner Spieler den Aufschlagdruck und bereiteten uns einige Schwierigkeiten. Letztendlich waren die Jungs vom TSC aber nicht in der Lage, entscheidend zu punkten, so dass wir Satz 2 und das Spiel ebenfalls klar gewannen.

Im Finale wartete dann der andere sächsische Vertreter vom VC Dresden auf uns, der sich in einem Spiel mit einem dramatischen ersten Satz gegen die Auswahl Thüringens durchsetzte. Da wir uns schon sehr gut kennen, dauerte die Abtastphase nicht sehr lang und wir konnten früh unsere Akzente setzen. Mit klugen Aufschlägen, guter Verteidigung und effektiven Angriffen dominierten wir das Finale in beiden Sätzen, so dass wir mit einem klaren 2:0 das Turnier als Sieger beendeten. Die Mädchen schlugen sich in dem Turnier achtbar und belegten den 8. Platz.

Oskar Mühlisch wurde als einer der beiden MVP bei den Jungen ausgezeichnet und erhielt dafür eine kleine Aufmerksamkeit.

Jetzt gilt es, den Schwung in der Trainingswoche zu nutzen und am kommenden Sonntag ab 11 Uhr in der Sporthalle Leplaystraße eine erfolgreiche Regionalmeisterschaft zu spielen und sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.

L.E. Volleys erfolgreich beim U16-Turnier in Erfurt

L.E. Volleys erfolgreich beim U16-Turnier in Erfurt

IMG-20240225-WA0002
IMG-20240225-WA0001
IMG_20240225_174932

Am vergangenen Wochenende fand das Abschlussturnier der diesjährigen Jugend-Liga- U16 Turnierserie statt. Elf Teams aus sechs Bundesländern waren in der Erfurter Riethhalle am Start und kämpften zwei Tage lang um Punkte und Pokale. Mittendrin die L.E. Volleys mit den Coaches Erdmann/ Bauch sowie eine Sachsenauswahl mit Spielern vom LSP Dresden ( also ohne Leipziger Jungs) mit dem Trainertandem Hampe/ Arnold.

Das L.E. Volleys-Team spielte in diesem extrem ausgeglichen besetzten Turnier eine hervorragende Rolle. Sechs von sieben Spielen konnten gegen starke Gegnerschaft gewonnen werden. Dabei endeten acht gespielte Sätze nur mit zwei Punkten Unterschied, mehrmals ging es in die Satzverlängerung. Dass sieben dieser Sätze gewonnen wurden, spricht für die enorme Nervenstärke der Jungs. Einer der Turnierhöhepunkte war dabei der 32:30- Satz gegen den VC Wiesbaden, der an Spannung kaum zu toppen geht. Ausgerechnet im KO- Spiel am Sonntagmorgen patzten die Leipziger im Tiebreak mit 14:16 gegen die Landesauswahl Thüringen, wodurch eine mögliche Finalteilnahme verspielt wurde. Die Coaches Erdmann/ Bauch können mit dem am Ende erreichten 5. Platz sehr gut leben und zeigten sich von den Leistungen ihrer Athleten sehr angetan. Santiago Mayora wurde erneut die Ehre zuteil, als einer der besten Blockspieler ins All-Star-Team des Turniers gewählt zu werden.

Das sächsische Auswahlteam mischte im Konzert der potentiellen DM- Teilnehmer ebenfalls kräftig mit. Unter dem Strich stand zwar „nur“ ein Spielgewinn, aufgrund mehrerer in der Gruppenphase gewonnener Sätze schaffte es das Team mit etwas Glück trotzdem ins Viertelfinale und belegte in der Endabrechnung den siebten Platz.

Ein dickes Dankeschön geht an dieser Stelle an das Erfurter Orga-Team mit dem Thüringer Landestrainer Jan Wunderlich an der Spitze, die ein wirklich tolles Event auf die Beine gestellt haben.

Und natürlich möchten wir uns auch bei den Spielereltern bedanken, die es sich nicht nehmen ließen, uns nach Erfurt zu folgen und uns vor Ort lautstark den Rücken zu stärken. Der nächste Wettkampfhöhepunkt für das U16-Team – die Regionalmeisterschaft - findet übrigens am Sonntag, den 17.03.24 ebenfalls in der Erfurter Riethhalle statt. Wir werden am jetzigen Wochenende schon mal mit Spannung die Thüringer Landesmeisterschaften verfolgen, denn dort werden zwei unserer Gegner für die RM ermittelt.

Platzierungen:

1. TSC Berlin

2. Landesauswahl Thüringen

3. SC Charlottenburg Berlin

4. TuS Kriftel

5. L.E. Volleys

6. VC Eintracht Wiesbaden

7. Landesauswahl Sachsen

8. Rotation PB Berlin

9. VfK Südwest Berlin

10. Schweriner SC

11. FC Junkersdorf Köln

6 weitere Punkte auf dem Volleys-Konto

6 weitere Punkte auf dem Volleys-Konto

ce52bd0d-9e7a-4797-876f-cf0127152e85

Am Wochenende stand unser letztes Heimspiel der Saison an. Die Gegner: CVJM Görlitz und KVG Königstein- zwei abwehrstarke Gegner! Unser Ziel lautete also, uns dominant durchzusetzen und die Tabellenspitze zu erhalten.

Im ersten Spiel des Tages traten wir gegen die Mädels aus Görlitz an, welche aufgrund von Krankheit und Verletzungen nur mit einem 7-Mann Kader anreisen konnten. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einigen Eigenfehlern fanden wir in der Mitte des 1.Satzes in unser Gewohntes Spiel. Mit variablem Zuspielen wurden unsere Angreifer in Szene gesetzt und setzen sich gegen den gegnerischen Block durch. Der erste Satz entschied sich so mit 25:17 für uns! Den Spirit nahmen wir mit in Satz zwei und drei und konnten demnach durch eine stabile Annahme und druckvolle Aufschläge an den Görlitzern vorbeiziehen. Mit den Sätzen 25:14 und 25:19 sicherten wir uns die ersten drei Punkte.

Genauso sollte es im zweiten Spiel weitergehen. Unser Team zeigte sich demnach entschlossen, die Siegesserie fortzusetzen. Durch mehrere Aufschlagserien von unserer 10 Michi und starken Abwehraktionen unserer Libera Miri gaben wir den Königsteinern wenige Chancen ihren Angriff auf unserer Seite zu platzieren. Dazu setzte unsere Zuspielerin Isa variabel die Angreifer in Szene, wodurch auch unsere Mitten im Spiel mit Schnellangriffen und zahlreichen Blocks glänzen konnten. Hervorzuheben ist der erste richtige Spieleinsatz unserer Jugendspielerin Johanna, welche mit ihren Angriffen auf der Diagonalposition ein Ausrufezeichen setze und die Fans auf der Tribüne zum Jubeln brachte! Eine geschlossene Teamleistung führte zu den weiteren drei Punkten in den Sätzen 25:11, 25:17, 25:12.

Ein großes Dankeschön gilt den zahlreichen Fans, welche sich trotz des herrlichen Wetters die Zeit genommen haben, uns zu unterstützen!

U20 männlich Sachsenmeister

U20 männlich Sachsenmeister

ende

Am vergangenen Sonntag fuhren die U20-Jungs mit den Trainern Felix Urban und Paul Howorka ins schöne Reichenbach (Oberlausitz), um an der Sachsenmeisterschaft U20 männlich teilzunehmen. Nach einem guten Start in der Gruppenphase gegen den Post SV Dresden ging es gegen den GSVE Delitzsch aufs Feld. Die Delitzscher machten es den Volleys im ersten Satz enorm schwer und konnten diesen mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz bekamen die Volleys einen neuen Anfang und konnten die sehr starke Delitzscher Truppe dann doch noch mit 2:1 Sätzen schlagen.

Im Halbfinale standen die Leipziger dann dem Gastgeber gegenüber. Hier konnten sie sich solide mit 25:7 und 25:12 für das Finale qualifizieren.

Nun stand das Finale fest: L.E. Volleys gegen den VC Dresden! Das Kopf-an-Kopf-Rennen begann. Im ersten Satz legten die Dresdner stark vor und konnten, nach einer gefühlten Ewigkeit, den ersten Satz mit 28:26 für sich entscheiden. Nach einem so knappen ersten Satz ging es leicht entmutigt in den zweiten Satz. Bei einem Spielstand von 17:24 durfte Lamin dann noch einmal an die Grundlinie für den Aufschlag. Dresden hatte somit mehr als genug Matchbälle, um sich den Sieg ganz in Ruhe nach Hause zu holen. Unser 'Aufschlag-Gott' Lamin hatte jedoch andere Pläne… Nach 7 bombastischen Aufschlägen und einer sehr starken defensiven Leistung stand es 24:24. Das Endergebnis des zweiten Satzes war ebenfalls 28:26, aber diesmal zugunsten der L.E. Volleys. Der Tie-Break war genauso spannend wie die beiden vorherigen Sätze, aber durch das verrückte Comeback im zweiten Satz war der Schwung auf unserer Seite. Endstand: 15:13.

Vielen dank für das schöne Turnier und ebenfalls an die Eltern für die Unterstützung! (PH)