Playoff-Runde – Friedberg kommt in die Brüderhalle

Playoff-Runde - Friedberg kommt in die Brüderhalle

Bennet Drebenstedt (Volleys #2)

 - L.E. Volleys Leipzig vs TSV Grafing, Volleyball, 3.Liga Ost, 28.01.2023

Nach dem Punktgewinn am vergangenen Wochenende vor heimischer Kulisse, wollen unsere Volleys am kommenden Samstag mit eurer Unterstützung wieder einen ‚Dreier’ einfahren. Mit dem TSV Friedberg kommt der Vorrunden-Zweite in die Sporthalle Brüderstraße. In der 2. Volleyball Bundesliga trafen Friedberg und Leipzig sechs Mal aufeinander, wobei die Messestädter fünf Partien für sich entscheiden konnten. Die Duelle aus den Jahren 2009/10, 2010/11 und 2011/12 haben natürlich nichts mehr mit den heutigen Teams zu tun!

Aktuell rangieren die Friedberger mit sechs Punkten auf Rang 5. Unsere Volleys stehen mit 7 Punkten auf Platz 4. Spannung ist also garantiert! 🎫 Tickets bekommt ihr ab 18 Uhr an der Abendkasse, Anpfiff ist 19 Uhr. Wir freuen uns auf euch!

Platz 2 bei Sachsenmeisterschaft U20m

Platz 2 bei Sachsenmeisterschaft U20m

f272c84e-9f04-42cc-9fde-35b51682d6f4 (1)

Eine Woche nach der U18-Sachsenmeisterschaft fand am vergangenen Sonntag ebenfalls in Delitzsch die U20 Sachsenmeisterschaft männlich statt. Nach dem Gewinn des Sachsenmeistertitels für die U18-Boys, wollten die U20-Jungs natürlich auch nachziehen. 

In der Vorrunde konnten die Jungs von Trainergespann Howorka/ Urban die Spiele jeweils deutlich 2:0 gegen Post Dresden, Delitzsch und Grün-Weiss Dresden-Coschütz gewinnen. In Gruppe B dominierte der VC Dresden seine Spiele gegen Reudnitz, Chemnitzer WSV und die Neiße-Volleys ebenfalls klar und ohne Satzverlust. 

Im Halbfinale traf der VC Dresden dann auf den GSVE Delitzsch und die L.E. Volleys auf Reudnitz. Auch hier gewannen die Vorrunden-Gewinner die Spiele deutlich mit 2:0. 

Zuschauer, Eltern und Fans freuten sich anschließend auf das Duell Leipzig gegen Dresden, welches die Landeshauptstädter letztendlich mit 2:0 (25:18; 25:23) für sich entscheiden konnten. 

Herzlichen Glückwunsch an den VC Dresden zum Gewinn der Sachsenmeisterschaft und Glückwunsch auch an unsere Boys zu Platz🥈!!! 💪🏼 Den dritten Platz belegten die Nordsachsen aus Delitzsch. 👍🏻

Bester Spieler wurde auch an diesem Wochenende Bela Wiese, der am Vorabend in der Brüderhalle gemeinsam mit Joschua Junghans wieder Drittliga-Luft schnuppern durfte. 

Vielen Dank an die Verantwortlichen aus Delitzsch für die Organisation und danke auch wieder allen Eltern, Fans und Unterstützern! 💙🤍

3 weitere Punkte gegen Chemnitz

3 weitere Punkte gegen Chemnitz

IMG_7348

Am vergangenen Samstag war bei den L.E. Volleys ein Doppelspieltag angesetzt. Wir waren quasi die Vorband der 1. Herren, die ihr erstes Playoff Spiel am Abend bestreiten sollten und wollten die Brüderhölle schon mal anheizen.

Unsere Gegnerinnen, der Chemnitzer-Volleyball-Verein, hatte bereits angekündigt, uns etwas ärgern zu wollen. Gesagt, getan. Wir hatten vor allem zu Spielbeginn Schwierigkeiten in der Annahme und gegen abwehrstarke Chemnitzerinnen zu punkten. Wir liefen den Chemnitzerinnen mit 2 Punkten Abstand bis zum 13:13 hinterher. Ab da schafften wir es zu unserem Stärken zurück zu finden und die Führung zu übernehmen. Wir wurden sicherer im Aufschlag und vor allem in der Annahme und hatten somit die Chance alle zur Verfügung stehenden Angreifer gut und breit einzusetzen. Aufgegeben haben die Chemnitzer Volleyballerinnen aber nicht, sie blieben uns bis zum Ende auf den Fersen. Wir schafften es jedoch den Sack zum 25:22 zuzumachen.

Der zweite Satz lief besser, wir ließen den Gegner durch druckvolle Angriffe und platzierte Aufschläge wenig Möglichkeit selbst Punkte zu machen und beendeten den Satz zu 14 (25:14). Anknüpfend an den zweiten Satz, wollten wir im dritten Satz weiter machen, aber da hatten die Gegnerinnen noch was dagegen. Bis zum Ende war es ein Kopf an Kopf rennen, kein Team konnte sich eindeutig absetzten. Lange Ballzüge, durch starke Abwehraktionen auf beiden Seiten, prägten den Satz. Glücklicherweise für uns, konnten wir uns in den entscheidenden Ballzügen durchsetzten und den Satz mit 27:25 für uns entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch an die MVPs! Und vor allem natürlich an unsere Steffi Kuhn!🥇🎉 Vielen lieben Dank an alle Zuschauer fürs Kommen und Unterstützen!

Nächstes Spiel:
⏰: 04.02.2023, Samstag, 15:00
📍: SH BSZ Zschopau

Nächstes Heimspiel:

⏰: 11.03.2023, Samstag, 15:00
📍: SH Leplaystraße, Leipzig
⚡️: @sc_freital_volleyball

Frust bei L.E. Volleys: Männer-Team verspielt wohl letzte Aufstiegschance

Frust bei L.E. Volleys: Männer-Team verspielt wohl letzte Aufstiegschance

Bela Wiese (Volleys #15) im Block 

 - L.E. Volleys Leipzig vs TSV Grafing, Volleyball, 3.Liga Ost, 28.01.2023

Leipzig. Es fühlte sich fast wieder so an wie in den guten, alten Zweitliga-Zeiten, als der Volleys-Recke Jannik Koßmann einen Angriffsschlag so hart über das Netz brachte, dass der Grafinger Block der Wucht nicht standhalten konnte. Mit 25:23 hatten die Leipziger gerade die Gäste im vierten Satz niedergerungen, die L.E.-Spieler tobten auf dem Parkett und die 290 Zuschauer – darunter viele Talente aus den Volleys-Nachwuchsteams – auf den Rängen der Brüderhalle ebenso.

Den kompletten Artikel der Leipziger Volkszeitung findet ihr HIER

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag (4.2.) 19 Uhr in der Brüderhalle statt.

Sachsenmeisterschaft U18w

Sachsenmeisterschaft U18w

r

Am Wochenende trafen sich die besten sächsischen Teams der U18w.

In der Vorrunde haben wir Post Dresden und Chemnitzer VV geschlagen und standen im Halbfinale gegen Dresdner SSV. Leider konnten wir an die vorherige Leistung nicht anknüpfen und spielten letztendlich um Platz 3. Auch hier konnten wir uns bei einem engen Spiel nicht belohnen. Am Ende belegten wir Platz 4.

Dennoch war es für uns ein gutes Turnier und freuen uns bereits aufs nächste Jahr.
Einen großen Dank gilt dem Gastgeber Dresdner SSV für die tolle Orga und dem leckeren Catering.

Pflichtsieg gegen Dresdner SC II

Pflichtsieg gegen den Dresdner SC 2

image0

Mit einem deutlichen Heimsieg konnte unsere Mannschaft die Halle am Samstag ein weiteres Mal begeistern. Als Gegnerinnen empfingen wir diesmal die zweite Damenmannschaft des Dresdner SC. Trainer Jan war mit einem vollen Kader von 14 Spielerinnen gesegnet, welche im Laufe des Spiels alle zum Einsatz kamen.

Punkt 19 Uhr starteten wir solide in den ersten Satz und bescherten uns zeitnah eine 10:5 Führung. Diese Führung ließen wir uns nicht mehr nehmen und bauten sie im Laufe des Satzes zu einem 25:16 aus. Auch im zweiten Satz war für unsere Gegnerinnen nicht viel zu holen: Aufgrund einer guten Aufschlag/Annahme-Leistung und effektiven Angriffen konnte auch dieser Satz mit einem Endergebnis von 25:17 erfolgreich absolviert werden. Ebenso überzeugten wir im dritten Satz mit unserer Leistung und ließen den Dresdnerinnen wenig Chancen auf Punkte. Mit 25:13 geht auch dieser Satz nach Leipzig und beendet das Spiel mit einem klaren 3:0 Sieg für uns🥇.

Als beste Spielerin durfte sich unsere Steffi #6 kühren lassen. Herzlichen Glückwunsch 🍾🎉

Wir bedanken uns auch bei den Zuschauern für deren Unterstützung und würden uns freuen euch nächste Woche in der Brüderhalle wieder zu treffen!

Nächstes Heimspiel:
⏰: 28.01.2023, Samstag, 15:00 Uhr
📍: SH Brüderstrasse 15
⚡️: @chemnitzervolleyballverein

U18-Boys Sachsenmeister

U18-Boys Sachsenmeister!

IMG_7119
IMG_7120

Am vergangenen Wochenende fand in Delitzsch die U18 Sachsenmeisterschaft männlich statt.

Die Vorrunde gestaltete sich unter Anleitung von Felix Urban und Paul Howorka recht deutlich. So gabs Erfolge gegen Hoyerswerda (25:16; 25:8), Reudnitz (25:8; 25:14) und Dresden-Coschütz (25:9; 25:18).

Im Halbfinale kam es im Becker-Karton zum ewigen Derby Delitzsch gegen Leipzig, welches die Messestädter ebenfalls mit 2:0 (25:14; 25:15) für sich entscheiden konnten. Zum Abschluss des Turniers standen sich wieder einmal Dresden und Leipzig gegenüber. Letztendlich ließen unsere Volleys auch im Finale keine Luft ran und gewannen auch hier deutlich mit 2:0 (25:13; 25:13). Bester Spieler des Turniers wurde Bela Wiese.

Herzlichen Dank an den Turnierausrichter in Delitzsch, die Eltern, die kräftig unterstützt- und angefeuert haben und natürlich Herzlichen Glückwunsch, Jungs !!! Am 12. März geht’s zur Regio-Meisterschaft.

#zweiteMänner etablieren sich unter den TOP 3 der Regionalliga

#zweiteMänner etablieren sich unter den TOP 3 der Regionalliga

IMG-20230118-WA0002

Die LEfanten aus dem Hause L.E. Volleys haben den perfekten Start ins Neue Jahr hingelegt. Bereits am ersten Januarwochenende gelang – in Abwesenheit von Coach Bauch, aber unter nicht minder qualifizierter Anleitung durch Coach Howorka an der Seitenlinie – ein 3:1- Erfolg gegen die jederzeit wehrhaften Krostitzer.

Am vergangenen Samstag nun stand der erste Auswärtstrip des neuen Jahres an, die LEfanten reisten zum punktgleichen Tabellennachbarn VSV Jena II. Die Herren leisteten gewissermaßen das Vorspiel (wir reden immer noch von Volleyball) zum gleichlautenden Damenduell am späteren Abend an gleicher Stelle.

Gastgeber Jena startete – mit einer Erfolsserie von zuletzt sechs Siegen in Folge im Rücken – sehr aufschlagstark und spielerisch selbstbewusst ins Duell, hatte bis zum 15.11- Zwischstand vermeintlich alles im Griff. Doch die LEfantenherde kam immer besser und schneller ins Laufen, stabilisierte den eigenen Aufschlag und die Annahme entscheidend und drehte Satz 1 mit 25:22 zu seinen Gunsten.
Im zweiten Satz ließen tatendurstige LEfanten keine Zweifel aufkommen, hatten dank Überlegenheit in Aufschlag und Block ständig den Rüssel vorn und sicherten sich ein 25:20. Satz 3 begann mit einem kräftigen Durchschnaufer. Als Coach einer blauen LEfantenherde darf man da keine Arbeitsverweigerung unterstellen, sondern muss sich in Geduld üben und das irgendwie als für die Rüsseltiere notwendig akzeptieren. Zumal die meisten Herdenmitglieder auch schon deutlich über 16 Jahre alt sind und ein Päuschen ab und zu nicht schadet. Auch das des Trainers Geistesblitze in Form von Spielerwechseln zur Verstärkung der Blockreihe durch das Verballern des eigenen Aufschlages zur Minna gemacht wurden, war als Zeichen der noch nicht beendeten Schaffenspause zu werten. Nun denn, irgendwann machte sich die LEfantenherde doch noch auf, die 7 Punkte Rückstand aufzuholen, endeckte plötzlich die Freude am Hämmern von Sprungaufschlägen, engagierter Feldverteidigung und effektiver Blockarbeit. Im spektakulären Endspurt wurde der Satz von 20:23 auf 25:23 gedreht, Jungspund Niclas Jeske war es vorbehalten, den krachenden Schlusspunkt zu setzen.

Am kommenden Samstag geht es in der Leplayhalle weiter, der zweite Thüringenvertreter aus Nordhausen ist bereits um 15 Uhr zu Gast und wird unter der mittlerweile zum Leppi-Standard gewordenen romantischen Konzerthausbeleuchtung zum Tanz aufgefordert. Die Freunde blauer fliegender LEfanten sind wie immer herzlich eingeladen dabei zu sein.

Thomas Bauch

Überraschungscoup bei der BM U16m – LEV II sind Bezirksmeister

Überraschungscoup bei der BM U16m - LEV II sind Bezirksmeister

IMG_6972
IMG_6973
IMG_6974
IMG_6975

Unverhofft kommt oft, heißt es so schön, und unverhofft war der am Sonntag erkämpfte Meistertitel der L.E. Volleys II U16 mnl beim Abschlussturnier der diesjährigen BM Leipzig in der Leplayhalle.

L.E. Volleys II? Richtig gelesen, es gibt noch ein L.E. Volleys I-Team, das sich im Wesentlichen aus den Landeskadern des Jahrgangs 2008 rekrutiert und als Teilnehmer an der Sachsenmeisterschaft gesetzt ist.

Der „zweite Anzug“ setzt sich überwiegend aus dem Jahrgang 2009 sowie drei Spielern des Jahrgangs 2010 zusammen und war somit im Durchschnitt ein bis zwei Jahre jünger als die anderen BM-Teilnehmer! Das Team entwickelte sich in den drei BM-Runden stetig nach vorn.

Am ersten Spieltag wurde z.B. der Spielaufbau noch ganz schlicht über die Position 3 gestaltet (es durfte quasi jeder mal beim Passspiel ran)😉, ab dem zweiten Spieltag wurde mit festem Zuspieler und Läufersystem gespielt und in der finalen Spielrunde wurden weitere taktische Positionswechsel in Block und Feldabwehr implementiert.

Die Volleys-Boys lagen dabei immer in Schlagdistanz zur Tabellenspitze und schlussendlich entschied das allerletzte Meisterschaftsspiel zwischen den Leipzigern und dem GSVE Delitzsch e.V. über den Titel und die direkte Qualifikation für die Sachsenmeisterschaft.

In einem spannenden Duell behielten die Leipziger Jungs knapp mit 25:21 und 27:25 die Nase vorn und holten sich die Meisterschaft. Silber ging an die Jungs aus Delitzsch (wir drücken die Daumen, dass sie sich am 5.2.23 beim Quali-Turnier in Riesa ebenfalls noch für die SM qualifizieren), den Bronzeplatz sicherte sich der SV Reudnitz e.V. vor dem TSV Leipzig 76 und der TSG Markkleeberg.

Die Auszeichnung des besten Spielers nahm Laurenz Etzold (einer der jüngsten Turnierteilnehmer) aus dem L.E. Volleys-Team entgegen.

Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und bedanken uns bei allen Sportlern, Schiedsrichtern, Eltern und Trainern, die durch Ihre Leistungen bzw. mit ihrem Support zum Erfolg dieses spannenden Wettbewerbs beigetragen haben.

Eine Notiz zum Schluss: Die Sportler haben in den Turnieren wieder einmal mehr gelernt als in Dutzenden von Trainingseinheiten. Mit Blick auf den doch sehr spärlichen Wettkampfkalender sind die Trainerkollegen aus Delitzsch, vom SV Reudnitz und den L.E. Volleys übereingekommen, sich in den nächsten Monaten zu dem einen oder anderen Trainingsmatch zu verabreden und vielleicht gelingt es uns gemeinsam, die zur Zeit mangels Teilnehmern brach liegenden Wettkampftermine für die Jugendliga SJL doch noch mit Leben zu erfüllen. Zu diesem Zweck haben wir schon mal die Fühler nach Sachsen-Anhalt ausgestreckt in der Hoffnung, weitere Verbündete zu mobilisieren.

🖊️ Thomas Bauch

Arbeitssieg in Jena

Arbeitssieg in Jena

vvv

Am vergangenen Wochenende waren wir zu Gast beim VSV Jena. Unsere Jungs gingen an diesem Tag mit einem Sieg voran und wir wollten nachziehen. Wir waren auf ein hartes Spiel eingestellt, denn Jena hatte, anders als beim Hinspiel, einen deutlich größeren Kader zur Verfügung.

Das Spiel begann unter toller Atmosphäre sehr ausgeglichen, wobei auf beiden Seiten leichte Anfangsnervosität zu spüren war. Erst beim Stand von 12:16 konnten wir uns absetzen und den Satz am Ende 15:25 für uns entscheiden. Jena fand im zweiten Durchgang schnell zurück in die Spur. Die später zur MVP gewählte Friederike Brabetz kam nach einem Zusammenstoß im ersten Satz zurück aufs Feld und verlieh den Gegnern deutlich Stabilität. Es kam zu einem engen Schlagabtausch bei dem sich Jena mit 25:22 knapp durch setzte.

Für uns kein Grund den Kopf in Sand zu stecken, denn wir waren endgültig im Spiel angekommen und genossen die tolle Stimmung in der Halle. Wir gingen zeitig in Führung und arbeiteten uns konsequent über einen Zwischenstand von 9:19 zum Satzgewinn. (13:25)

Direkt nachziehen und den Sack zu machen war jetzt die klare Ansage. Eine stabile Annahme, variable Angriffe und eine starke Blockarbeit sicherten uns den vierten Satz mit 18:25 und damit weitere drei wichtige Punkte für die Tabelle. Herzlichen Glückwunsch an die MVPs und vor allem an unsere Steffi Kuhn, die sich den MVP-Titel erneut ergatterte.🥇

Wir bedanken uns bei den Jungs der zweiten Mannschaft und den mitgereisten Eltern die uns unterstützt haben!

Nun freuen wir uns auf unser nächstes Heimspiel gegen Dresden am 21.01.2023!
Nächstes Heimspiel:
⏰: 21.01.2023, Samstag, 19:00
📍: SH Leplaystraße