Sieg im Derby gegen Tabellenführer und künftigen Zweitligisten

Sieg im Derby gegen Tabellenführer und künftigen Zweitligisten

Am Samstag stieg in der Markkleeberger Neuseenland-Halle das mit Spannung erwartete und sich letztlich als hochklassig erweisende Spitzenspiel zwischen den emplify volleys und dem bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer.

Die Halle war mit 428 (Zuschauerrekord) enthusiastischen und lautstarken Fans des Gegners gefüllt, die die Tribüne in ein grünes Farbenmeer verwandelten. Aber auch von uns hatten einige Daumendrücker die kürzeste Auswärtsfahrt der Saison mitgemacht und waren uns so vor Ort wichtige Unterstützer.
Trotz spürbarer Nervosität wollten wir nach einer schwierigen Trainingswoche mit vielen vor allem krankheitsbedingten Ausfällen unbedingt auf das Spielfeld und uns für die im Hinspiel erlittene deutliche Heimspielniederlage revanchieren.

Im ersten Satz ging unser Team entschlossen auf den Platz und zeigte seine Qualitäten in allen Spielbereichen. Vor allem konnten wir die Gastgeberinnen mit unserem druckvollen Aufschlag, der in den letzten Wochen ein Trainingsschwerpunkt gewesen war, überraschen. Am Netz fanden unsere Angreiferinnen immer wieder die richtigen Lösungen, sodass wir uns nach einem 0:3-Rückstand in eine Art Rausch spielten, dem Gegner keine Chance ließen und den ersten Satz mit 25:11 deutlich für uns entschieden.

Zu Beginn des zweiten Satzes zeigte Neuseenland, warum sie Tabellenführer sind, und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit teilweise langen, attraktiven Ballwechseln. Eine Serie von guten Aufschlägen und erfolgreichen Abwehraktionen führte jedoch zu einem weiteren Satzgewinn für unsere Mädels, die mit dem 2-Satz-Rückstand den Markkleebergerinnen eine Aufgabe stellten, vor der diese in dieser Saison noch nicht gestanden hatten.

Nach diesem zweiten Satz gab es eine für uns ungewohnte 10-Minuten-Pause. Wir zogen uns in die Kabine zurück, tankten neue Kräfte und nahmen uns fest vor, die gute Ausgangsposition nun endgültig für einen Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten zu nutzen.
Die Pause wirkte jedoch nachteilig, unsere Mannschaft ließ in Rhythmus und Konzentration nach. Trotz einiger Fehler blieben wir aber entschlossen und bereit, alles für den Sieg Nötige zu investieren. Leider konnten wir nicht ganz an die vorherige Leistung anknüpfen, machten in einigen Phasen des Satzes zu viele Fehler und verloren trotz großem Kampf den dritten Satz mit zwei Punkten Unterschied.

Nach diesem Rückschlag sammelten unsere Mädels in der Satzpause ihre Kräfte und kehrten konzentriert und entschlossen auf das Spielfeld zurück. In diesem vierten Durchgang zeigten wir noch einmal den hochklassigen Volleyball aus Satz 1, setzten unsere Gegnerinnen erneut gehörig unter Druck und gewannen diesen mit einer bemerkenswerten Leistung. So sicherten wir uns den lang ersehnten Sieg, der insgesamt verdient war und eine hohe Qualität in Aufschlag, Abwehr und Angriff aufwies.

MVP wurde unsere konstant stark spielende Steffi, aber Glückwunsch an alle für die Teamarbeit und vielen Dank an unsere Fans 😊.

Im abschließenden Trainerinterview beglückwünschte uns der Markkleeberger Coach zu dem, was wir heute auf dem Parkett geleistet hatten, während unser Trainer die in den letzten Jahren in Markkleeberg geleistete Arbeit würdigte und den Neuseenländerinnen für deren erstes Zweitligajahr in der kommenden Saison alles Gute wünschte.

Mit einer Siegesfeier in den Räumlichkeiten und bei leckerem Essen unserer phantastischen Leibspeisenzubereiter von Kaspar Schmauser ließen wir diesen historischen Derbytag feuchtfröhlich ausklingen.

 

Derbysieg 24.02

Action-call: Gestalte unser neues Vereinstrikot!

Action-call: Gestalte unser neues Vereinstrikot!

photo-output (5)

Liebe Mitglieder und Fans der L.E. Volleys,

Einheitstrikots waren gestern – wir suchen das von euch selbst und individuell gestaltete Vereinstrikot der L.E. Volleys! Ziel soll es sein, dass der Siegerentwurf am Ende unser neues vereinsweites Trikot sein wird, welches unsere Mannschaften voller Stolz bei ihren Meisterschaften, Punktspielen und Wettkämpfen tragen werden. Für den/ die besten Designer:in gibt es das erste, personalisierte Vereinstrikot sowie 5 Freikarten für ein Heimspiel unserer Bundesligamänner gratis!

Eure Kreativität ist gefragt und euch sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Folgende Rahmenbedingungen gilt es dabei jedoch zu beachten:

  • Die Grundfarbe ist blau, die Nebenfarbe weiß – wie unsere offiziellen Vereinsfarben. Das heißt nicht, dass keine weiteren Farbakzente gesetzt werden können. Am Ende wird es einen blauen und einen weißen Trikotsatz geben, da einige unserer Mannschaften verpflichtet sind, ggf. Ausweichtrikotsätze zu führen und wir sowieso in den meisten Fällen Liberotrikots benötigen.
  • Ihr müsst die Vorder- und die Rückseite des Trikots designen.
  • Ihr habt insgesamt 4 Wochen Zeit, euren Entwurf für das neue Vereinstrikot zu kreieren. Einsendeschluss ist also der 15. März 2024. Alle Entwürfe, welche bis dahin in der Geschäftsstelle abgegeben, in den Briefkasten geworfen oder per Mail an vorstand@le-volleys.de geschickt wurden, werden bei der Auswahl berücksichtigt. Wir schicken euch eine Eingangsbestätigung an die angegebene E-Mailadresse, damit ihr sicher gehen könnt, dass alles bei uns angekommen ist.

Der Vereinsvorstand nimmt im Anschluss die Auswahl vor. Berücksichtigt werden dabei das optische Erscheinungsbild des Designs, die Einhaltung der allgemeinen Designvorgaben sowie die Umsetzbarkeit. Der Vorstand begründet seine Auswahl und macht diese – gemeinsam mit den Gewinner-Design - öffentlich. Mit der Teilnahme an der Aktion erklärt ihr euch bereit, dass euer Name und euer etwaiger Siegerentwurf veröffentlicht und wir das Design der L.E. Volleys-Trikots uneingeschränkt verwendet werden kann. Der Vorstand hält sich außerdem das Recht vor, ggf. kleinere Änderungen im Design vorzunehmen, jedoch nur um die Umsetzbarkeit zu verbessern oder zu gewährleisten.

Teilnehmen können alle Interessierten, d.h. es erfolgt keine Einschränkung auf Vereinsmitglieder. Wir sind mega gespannt, was in euch steckt und welche Designs am Ende bei uns landen. Mach das L.E. Volleys-Trikot zu deinem Trikot!

Bei weiteren Fragen wendet ihr euch bitte an katja.weisse@le-volleys.de

 

Fehlerfreie Annahme bei überzeugendem Dreisatzsieg

Fehlerfreie Annahme bei überzeugendem Dreisatzsieg

Nach unserem Erlangen-Besuch in der letzten Woche waren wir am Samstag wieder in der Brüderhalle zu Gange. Es stand an: das Rückrundenspiel gegen den SV Lohhof II.
Mit dem festen Ziel, am Ende der Begegnung unser Punktekonto um drei weitere Punkte bereichert zu haben, starteten wir in den ersten Satz. Bereits nach 12 gespielten Punkten lagen wir mit 4 Zählern vorn. Eine Auszeit der Lohhofer zu diesem Zeitpunkt zeigte Wirkung und es gelang ihnen der Ausgleich zum 8:8. Jetzt war es an uns zu kontern. Starke Aufschläge und eine gute Blockarbeit zwangen die Gäste beim 8:12 zu einer weiteren Auszeit. Doch die half nicht so, wie es noch deren erste getan hatte. Selbstbewusst bauten wir nun den von uns erarbeiteten Vorsprung kontinuierlich aus und beendeten den Satz mit 25:13.
Mit Start des zweiten Satzes zeichnete sich ein Beginn ähnlich des ersten ab und Lohhof nahm bereits beim 2:6 seine erste Auszeit. Durch eine Aufschlagserie von Emily und eine sehr gute Reaktion unserer Abwehr konnten wir uns weiter bis zum 15:5 absetzten. Auch die zweite Auszeit unserer Gäste und einige Spielerwechsel auf deren Seite konnten unser druckvolles Spiel nicht aufhalten. Analog zum ersten Satz gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand und schlossen mit einem 25:9.
In der Satzpause nahmen wir uns noch einmal alle in die Pflicht, auch im dritten Durchgang alles zu geben und nicht nachzulassen. Unsere Gäste aus Bayern zogen bis zum 4:4 mit, bevor die Aufschläge von Caro die Grundlage für die sich einstellende 11:5-Führung bildeten. Lohhof wartete jetzt zwar noch mit einigen starken Angriffen auf, war aber letztlich unserem an diesem Nachmittag sehr konzentrierten Auftritt deutlich unterlegen. Mit einem Zuspielerpunkt holten wir uns den 3. Satz mit 25:12 und ergatterten so 3 wichtige Tabellenpunkte.
MVP dieses überzeugenden, vor allem aber mannschaftlich geschlossenen 3:0-Sieges wurde unsere Steffi.
Bevor wir uns in das 5. Spiel dieses Jahres stürzen werden, ist für uns das nächste Wochenende erst einmal spielfrei. Am 24. Februar steht auswärts um 18 Uhr das Spitzenspiel gegen die noch ungeschlagenen Neuseenland Volleys Markkleeberg an. Beim Derby gegen unseren direkten Tabellennachbarn freuen wir uns wie immer auf eure Unterstützung!

05_IMG_5196ba

Sieg in Erlangen sichert frühzeitig Klassenerhalt

Sieg in Erlangen sichert frühzeitig Klassenerhalt

Ausgeschlafen und durch unsere beide Sponsoren Lukas Bäcker und Kaspar Schmauser kulinarisch bestens für die nötige Stärkung versorgt, traten wir gestern kurz nach 13 Uhr unsere Reise nach Erlangen an.
Dort mussten wir das Einspielen nutzen, um uns insbesondere mit den Gegebenheiten der sehr flachen Spielstätte vertraut zu machen. Aufgrund der geringen Hallengröße saßen die Zuschauer so nah am Spielfeldrand, dass wir sie vor jedem Aufschlag und Angriff hätten abklatschen können.
Wir starteten konzentriert und auf den Matchplan fokussiert in den 1. Satz und konnten durch starke Aufschläge, eine stabile Annahme und variable Angriffe unsere Gegnerinnen direkt unter Druck setzen und den Satz 25:21 für uns entscheiden.
Im 2. Satz kamen die Erlangerinnen immer besser ins Spiel, sodass wir unsere erkämpften Punktevorsprünge immer wieder einbüßten. Erst als Laura beim Stand von 21:22 zum Aufschlag ging und vier Raketen zündete, konnten wir den Sack zumachen.
In Satz 3 legten die Bayerinnen einen Blitzstart aufs Parkett, von dem wir uns sichtlich beeindruckt zeigten, denn wir schafften es den gesamten Satz über nicht, ihnen die Führung aus der Hand zu nehmen. Mit 25:19 sicherte sich Erlangen diesen Satz.
Mit kleinen taktischen Veränderungen und der klaren Devise, diesen Satz und damit das Spiel für uns zu entscheiden, konnten wir uns direkt zu Beginn des Satzes einen Punktevorsprung aufbauen, den wir durch geballten Kampfgeist und die nötige Konsequenz in unseren Aktionen auch nicht mehr hergaben.

Großen Dank an die Erlangerinnen und Erlangern für ihre Gastfreundschaft und an unsere treuen Fans für ihren Support!
MVP wurde unsere #16 Anna, an deren Block gerade im letzten Satz nochmal einige Bälle hängen blieben. Mit diesem Sieg haben wir schon 5 Spieltage vor dem Saisonende ausreichend Punkte gesammelt, um auch rechnerisch nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen zu können.
Nächsten Samstag wartet die nächste Herausforderung vor heimischer Kulisse auf uns. Wir spielen 16 Uhr in der Brüderhalle gegen Lohhof, die nichts mehr zu verlieren haben und sicherlich „All-In“ gehen werden.
Wir freuen uns auf euch und eure Unterstützung!

WhatsApp Bild 2024-02-04 um 18.21.35_82e13a34

Beflügelt ins nächste Heimspiel – Mitglieder freier Eintritt

Beflügelt ins nächste Heimspiel - Mitglieder mit freiem Eintritt

421830383_18255327883227282_8654338717527814332_n

Die L.E. Volleys haben am vergangenen Wochenende für eine echte Überraschung gesorgt: mit einem hart umkämpften 3:2-Tiebreak-Erfolg haben sie dem aktuellen Tabellenführer VC Eltmann die zweite Niederlage der laufenden Saison zugefügt. Und dies lag vor allem am fehlerfreien und druckvollen Auftreten der Leipziger und weniger an einem etwaigen Unvermögen der Eltmanner.

Dieses Aufbegehren gegenüber favorisierten Gegnern wird auch am kommenden Sonntag notwendig sein, wenn sich der TV Bühl von der französischen Grenze aufmacht, in Leipzig auf Punktejagd zu gehen. Die Bisons aus Bühl können aufgrund der aktuellen Tabellensituation nach eigener Aussage befreit aufspielen und mit Spaß und großem Spieleifer in die Partie reingehen. Perfekte Voraussetzungen also für einen offenen Schlagabtausch auf gutem Zweitliganiveau.

Im Hinspiel waren Leipzigs Gesichter besonders lang: mit drei 0:3-Niederlagen gegen Schwaig, Eltmann und dann zuletzt Bühl ist man mehr als ausbaufähig in die Saison gestartet. Danach nahm der L.E. Volleys-Express so langsam an Fahrt auf und weist aktuell mit sieben Siegen aus 14 Spielen eine ausgeglichene Bilanz auf. Auch bei den knappen Niederlagen gegen die Top-Teams Gotha und Schwaig konnte man zumindest immer punkten.

Die Brüderstraße hat in der jüngsten Vergangenheit schon oft bewiesen, dass sie das Zünglein an der Waage sein kann. Um den ganzen noch einen Push zu geben, haben L.E. Volleys-Vereinsmitglieder zum Spiel gegen den TV Bühl freien Eintritt.

Sicher gewonnen

Sicher gewonnen

Am vergangenen Samstag bestritten wir unser erstes Heimspiel in dem noch jungen Kalenderjahr 2024. Der VCO Dresden II war in der Brüderhalle zu Gast.
Das junge Team begann das Spiel auf Augenhöhe, aber unsere Mannschaft konnte sich bereits Mitte des ersten Satzes deutlich absetzen. Gegen Ende des Satzes zog der VCO noch einmal an, trotzdem siegten wir deutlich mit 25:18.
Den zweiten Satz haben wir dann noch souveräner bestritten. Mit einer langen Punkteserie beendeten wir diesen mit 25:16.
Den letzten Satz gewannen wir überdeutlich mit 25:13.
Besonders auf sich aufmerksam machte in diesem Spiel unsere Emily, die vor allem im Angriff immer wieder die richtigen Lösungen fand. Verdientermaßen wurde sie in einem an diesem Tag gut spielenden Team als dessen Beste geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Heimspiel 20.1 gg Dresdenin 4.3

Fünfsatzkrimi zum Jahresauftakt

Fünfsatzkrimi zum Jahresauftakt

Ein spannungsgeladenes Match eröffnete das neue Jahr für unsere Mannschaft.
In den ersten Satz starteten wir mit Schwierigkeiten, die starken Aufschläge der Eibelstädterinnen zielgenau zu kontern. Letztlich waren es auch diese, die den Satz nach zwischenzeitlichem Gleichstand dann doch noch zugunsten der Gastgeberinnen entschied. Doch wir ließen uns nicht entmutigen und gingen den zweiten Satz mit einer größeren Konzentration an.
Durch druckvolle Aufschläge und eine gute Blockarbeit überzeugten wir in diesem und holten uns den Satzgewinn (25:22). Es schien, als hätten wir nun den Dreh gefunden und so blickten wir voller Zuversicht in den dritten Satz.
Leider erwiesen sich zu viele Eigenfehler als Stolpersteine, dazu kam das kraftvolle Service des Gegners, das unsere Annahme erneut wackeln ließ. Der dritte Satz ging mit 20:25 verloren, die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, denn nun standen wir ziemlich unter Zugzwang.
Im vierten Satz kämpften wir mit unerschütterlichem Willen und vielen Emotionen. Die beiden Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das schließlich mit einem knappen 25:23 zu unseren Gunsten entschieden wurde. Der Ausgleich war geschafft, und es ging in den alles entscheidenden fünften Satz.
Hier zeigten wir unsere Stärken und konnten so die sehr gut aufspielenden Gegnerinnen schließlich knacken. Mit einer beeindruckenden Leistung entschieden wir den fünften Satz für uns und die Katze war im sprichwörtlichen Sack. Trotz des turbulenten Beginns ins neue Jahr sind wir glücklich, in einem aufregenden Spiel, zwei Punkte gewonnen zu haben. So blickt unsere Mannschaft mit Freude auf die kommenden Herausforderungen, zunächst am kommenden Samstag daheim gegen Dresden.

Bild 13.01

Auf und Ab der Gefühle zum Jahresabschluss

Auf und Ab der Gefühle zum Jahresabschluss

Für die letzten Spiele im Jahr 2023 ging es in das schöne Allgäu und anschließend direkt nach Augsburg. Leider stand das Doppelspielwochenende für uns unter keinem guten Stern.

Schon im Laufe der Woche hatten wir mit einigen Erkältungen im Team zu kämpfen, die ein vollbesetztes Training nicht immer möglich machten. Dennoch waren wir motiviert, in den letzten beiden Spielen des Jahres nochmal das Maximum aus uns herauszuholen.

Doch schon vor unserer Abfahrt am Samstagmorgen erreichte uns die Nachricht, dass unser Trainer Jan wegen starken Fiebers nicht mitfahren kann. Für uns bedeutete das, noch enger zusammenzurücken, um das Wochenende als Team zu meistern. Unser Co- Trainer Julius sprang direkt ins kalte Wasser und bestritt seine ersten Spiele als Cheftrainer an der Seitenlinie mit uns. Auch für ihn eine ungewohnte Situation, welche er aber sehr gut löste und wofür wir Mädels ihm sehr dankbar sind.

Samstag 19.30 Uhr wurde also in Sonthofen unser erstes Match angepfiffen. Wir fanden schwer ins Spiel. Mit guten Aufschlägen und einer stabilen Annahme schafften wir uns zwar beste Voraussetzungen für einen guten Spielaufbau. Letztlich fehlte uns aber in den ersten beiden Sätzen gegen eine stark agierende Sonthofener Abwehr die Durchschlagskraft. Doch so wollten wir an unserem Doppelspieltag nicht weitermachen. Also legten wir in Satz drei den Hebel um, fanden nun clevere Lösungen im Angriff, nahmen unser Herz in die Hand und kämpften uns zum Satzausgleich an die Allgäuer Mädels heran. Die Stimmung in der Halle war nun entfacht und es gestaltete sich ein enges, ausgeglichenes Spiel auf einem hohen Level. In der Endphase des fünften Satzes schafften wir es nicht, drei gut verwertbare Angriffe im gegnerischen Feld unterzubringen, weshalb Sonthofen davonzog und den Satz mit 15:9 für sich entschied.

MVP wurde unsere Emi, die in allen fünf Sätzen durchpowerte und ein sehr stabiles gutes Spiel in allen Elementen zeigte.

Im Anschluss stärkten wir uns noch mit dem gesunden Essen von Kaspar Schmauser und werteten noch einmal gemeinsam das Spiel aus, bevor wir müde in der Unterkunft in unsere Betten fielen.

Gut erholt und nach einem stärkenden Frühstück begaben wir uns auf den Weg nach Augsburg. Dort sollte unser zweites Spiel des Wochenendes stattfinden.

Wir starteten pünktlich 14.00 Uhr und fanden auch direkt unseren Rhythmus. Unsere Anna legte direkt mit guten Aufschlägen vor und wir gingen in Führung. Leichte Fehler und eine fehlende Konsequenz in den finalen Aktionen kosteten uns am Ende aber unseren Vorsprung und wir gaben den ersten Satz aus der Hand (23:25). Mit Wut im Bauch, die sichere Führung verspielt zu haben, zogen wir den zweiten Satz gnadenlos durch. Es gelang fast alles und diesmal ließen wir nichts anbrennen (25:11). Doch Augsburg entwickelte im Verlauf des Spiels eine immer größer werdende Gegenwehr und es gestaltete sich eine enge und offene Partie (Satzstand 2:2). Am Ende sollte es wieder eine Entscheidung im Tie-Break geben. Nach einem zuvor von uns gut gespielten Satz verloren wir gleich zu Beginn des entscheidenden Durchgangs komplett den Faden und wir gerieten in einen 1:8-Rückstand. Mit zu vielen Eigenfehlern, besonders im Aufschlag, standen wir uns selbst im Weg. Wir konnten uns noch einmal herankämpfen, doch der zuvor entstandene Abstand war zu groß, um diesen gegen stabil agierende Augsburgerinnen aufzuholen. Der fünfte Satz brachte uns die zweite schmerzliche Niederlage des Wochenendes.

MVP wurde absolut verdient unsere Laura, die schon in den Spielen zuvor eine souveräne Leistung auf der Libera-Position zeigte und diese auch an diesem Doppelspieltag bestätigte.

Es war ein Wochenende mit gemischten Gefühlen und von der Abfahrt bis zur Rückankunft in Leipzig ein Auf und Ab der Gefühle. Am Ende bleiben uns zwei Punkte für die Tabelle und jede Menge Erkenntnisse und Elemente, an denen wir im kommenden Jahr arbeiten werden, damit wir in Zukunft auch die engen Fünfsatzspiele für uns entscheiden.

Doch bis dahin feiern wir auf dem zweiten Tabellenplatz Weihnachten und sammeln neue Kräfte für die nächsten Spiele im neuen Jahr. Weiter geht es dann schon am 13.01.2024 in Eibelstadt.

Wir wünschen allen unseren Familien, Freunden, Fans und Unterstützern eine friedliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr und freuen uns auf die weitere Saison mit spannenden Spielen im Jahr 2024!

IMG_0065

Deutliche Niederlage im Spitzen-Derby der 3. Liga Ost

Deutliche Niederlage im Spitzen-Derby der 3. Liga Ost

Schade, schade! Am Ende des Spitzenspieles gegen die Neuseenlandvolleys aus Markkleeberg gab es für uns leider keine Punkte. In einem in den ersten beiden Sätzen umkämpften Spiel vor wahnsinnig toller Zuschauerkulisse mussten wir uns am Ende mit 0:3 (20:25; 18:25; 13:25) geschlagen geben.

Bei nüchterner Betrachtung des Endspielstandes muss das ehrliche Fazit lauten: Markkleeberg war besser und hat verdient gewonnen! Herzlichen Glückwunsch an die Damen in Grün. Wagen wir aber einen genaueren Blick zurück, können wir aus diesem Spiel trotzdem mit erhobenen Köpfen gehen. Über weite Phasen der ersten beiden Sätze haben wir den in dieser Saison noch immer ungeschlagenen Neuseenlandvolleys durchaus Paroli bieten können. Eine stabile Annahmeleistung bot uns immer wieder die Möglichkeit, das gegnerische Block-Abwehr-System vor neue Aufgaben zu stellen. In der Abwehr kämpften wir um jeden Ball. Die lautstarken Zuschauer genossen viele lang umkämpfte Ballwechsel, ab und an auch mit dem glücklicheren Ende für uns. Im Angriff suchten wir immer wieder nach Lösungen und setzten neue Impulse. Wir hielten die Stimmung auf dem Parkett und damit auch in der Halle hoch und glaubten selbst bei einem größeren Rückstand noch an uns.

Am Ende müssen wir die 3 Punkte jedoch an die ligaerfahrenen Markkleebergerinnen abgeben. Doch auch wir gehen nicht mit leeren Händen nach Hause, sondern sind stolz auf das, was wir abgeliefert haben, nicht nur in diesem Spiel, sondern in der gesamten Hinrunde in der für uns neuen Liga. Wir werden jetzt im Training fleißig weiterarbeiten, um den Tabellenführer im Rückspiel noch stärker fordern zu können.

Mit dieser Begegnung endet die Hinrunde unserer ersten Drittligasaison. Wer hätte gedacht, dass wir zu diesem Zeitpunkt an Tabellenplatz 2 mit 8 Siegen aus 10 Spielen stehen. An diese Leistung wollen wir in der schon am nächsten Samstag beginnenden Rückrunde anknüpfen. Zunächst gastieren wir am Samstag in Sonthofen und dann am Sonntag in Augsburg. Wir freuen uns über eure Unterstützung, ob vor Ort oder vor den Bildschirmen!

An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an all unsere treuen Fans und fleißigen HelferInnen. Ihr seid großartig!

Derby 09.12_2

Letztes Heimspiel 2023 – Seid dabei!

Letztes Heimspiel 2023 - Seid dabei!

408778880_18248908834227282_2453173858395552145_n

Mit dem kommenden Spiel am Samstag wollen wir gemeinsam mit euch das letzte Heimspiel des Jahres erfolgreich bestreiten. Zu Gast ist der aktuelle Tabellennachbar TuS Kriftel. Die aus dem Rhein-Main-Gebiet kommenden Männer von Trainer Tim Schön spielen eine durchaus gute Saison - mit 5 Siegen aus 9 Spielen und 14 Punkten rangieren sie aktuell auf dem 7. Platz.

Mit 16 Punkten aus 5 Siegen und einem Spiel mehr rangieren unsere Volleys aktuell auf Platz 6. Seit der Derby-Pleite Ende Oktober gegen Dresden, konnten die Leipziger die vier darauffolgenden Partien allesamt mit voller Punktzahl für sich entscheiden. Mit eurer Hilfe soll das auch am Samstag so bleiben. 👉🏼 🎫 Tickets bekommt ihr für 6Euro (ermäßigt 4Euro) ab 18:00 Uhr an der Abendkasse. Anpfiff ist 19:00 Uhr. Den Livestream gibts wie gewohnt ab 18:45 Uhr bei Sportdeutschland.TV.

Bereits ab 16:00 Uhr spielen unsere Emplify.Volleys.Leipzig das🔥Derby🔥gegen die Neuseenland-Volleys Markkleeberg Damen. Wir freuen uns auf euch! 🫶🏽